Reissing rettet Remis

KREISLIGA A2: GW Erkenschwick ergattert ein 3:3 beim Tabellenvierten. Der Hertener Sinan Özen sieht in der 85. Minute die Rote Karte.

Herten/OE. (mis) Wenn man sich in der Nachspielzeit noch einen Gegentreffer fängt, dann kann man von Punktverlusten reden. So war’s im Kreisliga-A-Spiel von DTSG Herten gegen die DJK GW Erkenschwick, das 3: 3 (1: 1) endete.

„Das Remis war unnötig wie die zwei Unentschieden in den Vorwochen“, meint DTSG-Trainer Ahmet Türk. Er selbst fand sich zwischen den Pfosten wieder, da aufgrund der Fastenzeit nur ein Rumpfteam zur Verfügung stand. Kaum lief die Partie, musste Türk hinter sich greifen. Ein abgefälschter Schuss von GWE-Stürmer Pascal Reissing ging als Bogenlampe über Türk hinweg ins Netz – 0: 1 (3.). Die Platzherren schlugen aber schnell zurück. In Minute elf passte Sadik Tokman zu Levent Oral, der flach zum 1: 1 traf. Passend jubelte der werdende Vater mit dem Ball unter dem Trikot und einem „Daumen-Lutscher“. Einen zweiten Treffer verpasste Oral zunächst, als er versuchte, GWE-Keeper Dominic Kandziora zu umkurven, der aber mit der Fußspitze klärte (36.). 1: 1 hieß es beim Wechsel.

In Abschnitt zwei legte DTSG wieder vor, als sich Sinan Özen über außen durchsetzte, lang flach einschob zum 2: 1 (65.). Nach einem Blackout von Cafer Onat, der den Ball ohne Not genau Sedat Kilicarslan in die Beine spielte und dieser einschob, hieß es 2: 2 (73.). Im Anschluss an einen Freistoßtrick kam Levent Oral frei zum Abschluss, sorgte für das 3: 2 (80.). Dann soll Sinan Özen seinen Gegenspieler als „Asi“ beleidigt haben – der Schiri zückte die Rote Karte (85.). In Überzahl tankte sich Pascal Reissing im Strafraum durch und schob noch zum 3: 3-Endstand ein (90.+2).

 

Quelle: Stimberg Zeitung

GWE bedankt sich bei seinen Partnern für die tolle Unterstützung:

Kurowski GmbH & Co. KG
Logo Lenner Online Marketing Internetagentur in Oer-Erkenschwick
Logo Friseur Jenny M Oer-Erkenschwick