„Frösche“ wahren Titelchance

KREISLIGA C4: GWE III schlägt am letzten Spieltag ETuS Haltern II 5:3.

Oer-Erkenschwick. (ses) GW Erkenschwick hatte am Sonntag groß aufgefahren. Alle drei Mannschaften hatten am letzten Spieltag ein Heimspiel und die verantwortlichen am Nußbaumweg machten daraus eine große Party. Vor dem wichtigen Spiel der Dritten gegen Haltern II sang der Chor der Grubenwehr. Die neue A-Jugend für die Saison 2018/19 wurde vorgestellt und deren Sponsor präsentierte zwei Autos.

Als Schiedsrichter Erich Heindl dann die Partie GWE III gegen ETuS Haltern II abpfiff, konnte die große Sause gestartet werden. Denn die Truppe von Volker Conradt und Peter Gatberg schlug Haltern mit 5: 3 (0: 1) und trägt nun am Dienstag das Entscheidungsspiel um die Meisterschaft und den direkten Aufstieg in die Kreisliga B gegen Westfalia Vinnum II aus. Anpfiff im Dattelner Ostringstadion ist um 19 Uhr.

Aber auch der Verlierer dieser Partie kann den Klassensprung noch schaffen. Sein Gegner heißt Vestia Disteln III, das Hinspiel findet am Freitag, 1. Juni, in Disteln statt, das Rückspiel dann am Montag, 4. Juni, auf dem Platz des Gegners.

Gegen Haltern feierte GWE III zwar einen hochverdienten Sieg. Bis der eingefahren war, hatten die „Frösche“ aber harte Arbeit zu verrichten. Sie gerieten schon früh durch einen Treffer von Keita Sadio in Rückstand (25.), nachdem Keeper Hermann Habben den Ball vertändelt hatte. Nach einer deftigen Halbzeitansprache des Trainergespanns Volker Conradt/Peter Gatberg erzielte Robin Ostdorf mit der ersten Aktion der zweiten Halbzeit den Ausgleich (46.) Der Torschütze musste dann runter, für ihn kam Ibrahim Pazarli – und der traf gleich mit dem ersten Ballkontakt (56.): 2: 1.

Ein höchst umstrittener Foulelfmeter bescherte den Gästen den Ausgleich durch Emrah-Ali Ayaz (61.), aber dann drückte GWE III immer mehr. Nach einem unwiderstehlichen Antritt war Patrick Grüner nur per Foulspiel zu stoppen, den fälligen Strafstoß verwandelte er selbst sicher (76.). Das 4: 2 legte Simon Rickelhoff für Maurice Conradt auf (79.). Christian Koch verkürzte noch einmal für Haltern (80.), ein Eigentor in Flipper-Manier von Daniel Korst (80.) brachte GWE das 5: 3 (85.).

Quelle: Stimberg Zeitung
Foto: FuPa David Zimmer

GWE bedankt sich bei seinen Partnern für die tolle Unterstützung:

Logo KFZ Kurt in Recklinghausen Süd
Kurowski GmbH & Co. KG
Logo Lenner Online Marketing Internetagentur in Oer-Erkenschwick
Logo Friseur Jenny M Oer-Erkenschwick
Logo Ruhrbad Oer-Erkenschwick