Die Dritte: 11. Spieltag Spvgg. RE 95/08 – GWE 1-5

Starke Mannschaftsleistung

Ein fulminanter Start der Frösche um Kapitän Mark Kornmüller hätte bereits nach knapp 20 Minuten das Spiel entscheiden müssen. Doch zahlreiche aussichtsreiche Chancen fanden den Weg leider nicht ins Tor. Timo Heitkamp, Leihgabe der Alten Herren, löste in der 35. Minute den Knoten mit dem völlig verdienten 0-1. Heiti durfte anschließend auf der Bank durchpusten, der für ihn eingewechselte Ibrahim Pazarli brauchte nur wenige Ballkontakte, um sechs Minuten später in bester Torjägermanier das 0-2 zu besorgen. Eine spielerisch wie kämpferisch fast perfekte erste Halbzeit, in der die Abwehr keine Chance des Gegners zugelassen hat. Was aber auch an zwei laufstarken Sechsern lag, die beinahe jeden Zweikampf gewonnen haben. Und die Offensive um Marvin Gatberg und Dominik Petek spielte sich reihenweise stark bis zum gegnerischen Tor vor. Es sollte sich jedoch rächen, dass wir zu fahrlässig mit den Chancen umgegangen sind.

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff verkürzte Recklinghausen nach einer Ecke aus dem Nichts auf 1-2. Ein Treffer, der seine Wirkung nicht verfehlte, denn mit diesem Treffer haben wir die Kontrolle über Spiel kurzzeitig völlig verloren. Und keine Ahnung, wie das Spiel verlaufen wäre, wenn Hermann Habben uns nicht mit einer Wahnsinnsparade gerettet hätte. Es dauerte bis zur 82. Minute, ehe Sven Brodziszewski sich bei einem Freistoß ein Herz nahm und den Ball kompromisslos in den Winkel hämmerte. Sicherlich eine tolle Bewerbung für das Tor des Monats. In den letzten Minuten der Partie erhöhte Dominik Petek noch kaltschnäuzig auf 1-5 (85. und 90. Minute). Ein insgesamt auch in der Höhe verdienter Sieg, der die Frösche weiterhin im oberen Drittel der Tabelle hält

GWE bedankt sich bei seinen Partnern für die tolle Unterstützung:

Logo KFZ Kurt in Recklinghausen Süd
Kurowski GmbH & Co. KG
Logo Lenner Online Marketing Internetagentur in Oer-Erkenschwick
Logo Friseur Jenny M Oer-Erkenschwick
Logo Ruhrbad Oer-Erkenschwick