Ausschnitt des Logos von DJK Grün Weiß Erkenschwick

GWE II mit einem 4:0 gegen Datteln

Christensen schießt die Eintracht ab.

Oer-Erkenschwick. (ds/one) Bereits nach acht Minuten musste sich Eintracht Dattelns Keeper Björn Rittner zum ersten Mal geschlagen geben, als Daniel Christensen den Ball zum 1:0 für die Gastgeber einschob. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die Eintracht durch Tom Judwerschat (17.), Marvin Schirrmacher (29.) und Christoph Kranz (36.) drei Großchancen vergab. So kam es wie es kommen musste: Nach einem Konter der Erkenschwicker stand Marvin Dimmerling alleine vor Rittner und vollstreckte zum 2:0 für die Grün-Weißen (38.).

In Halbzeit zwei war es dann um die Eintracht geschehen. Erst konnte Christensen nach einem Konter das 3:0 erzielen (52.), durch einen Abwehrfehler der Eintrachtler gelang ihm wenig später sogar ein Dreierpack zum 4:0 (57.). Von der Eintracht kam bis auf eine Bogenlampe von Hendrik Zabel nichts mehr, diese entschärfte GWE-Keeper Marc Niklas Malcharek mit einer Glanzparade (74.). „Ich bin ein bisschen sprachlos. Uns hat die Einstellung gefehlt und wir haben wieder einmal zu viel liegen lassen. Wenn man so spielt, wie wir es heute getan haben, hat man oben in der Tabelle einfach nichts zu suchen“, sagte Eintracht-Trainer Andreas Köhler nach dem Spiel. Erkenschwicks Coach Sedat Kilicarslan ergänzte: „Nach der Schlappe in der letzten Woche haben wir uns viel vorgenommen. Der Sieg heute ist absolut verdient, wir waren einfach viel galliger.“

Quelle: Stimberg-Zeitung

GWE bedankt sich bei seinen Partnern für die tolle Unterstützung:

Kurowski GmbH & Co. KG
Logo Lenner Online Marketing Internetagentur in Oer-Erkenschwick
Logo Friseur Jenny M Oer-Erkenschwick